Jugendamt streicht Integrationshelfer

Posted on 10. März 2012

0


Der Westen – Artikel vom 09.03.2012:

Eltern eines autistischen Jungen sind verzweifelt. Nach der vierten Klasse sollte er zur Gesamtschule wechseln.

Holger und Susanne Meininger verstehen die Welt nicht mehr. Ihr zehnjähriger Sohn leidet an einem Form des Autismus, dem Asperger Syndrom, und er konnte bisher mit einem so genannten „Integrationshelfer“ an seiner Seite die Max-Wiethoff-Grundschule in Sodingen besuchen. Nach den Sommerferien sollte der Viertklässler auf die Erich-Fried-Gesamtschule wechseln: Die Schule hat ihm eine Empfehlung für das Gymnasium ausgestellt. Nun hat das Jugendamt der Familie ohne Vorwarnung zum 1. März den Integrationshelfer gestrichen, der das Kind 18 Stunden in der Woche begleitete. Doch ohne ihn kann das Kind die Schule nicht besuchen – es bleibt seit Dienstag zu Hause.

Weiter…

Posted in: Asperger-Syndrom