Asperger-Syndrom – Wenn man Gefühl zählen kann

Posted on 4. Januar 2012

0


Westdeutsche Zeitung  – Artikel vom 04.01.2012:

Düsseldorf. Knapp drei Jahre alt war Niklas (Name von der Redaktion geändert), als seiner Mutter auffiel, dass er anders ist als andere Jungen. „Er hat sich oft zurückgezogen, war motorisch und sprachlich verzögert“, erinnert sich Claudia Franck. Was folgte, war eine lange Zeit der Ungewissheit. Was ist nur mit dem Jungen los?

Auch im Kindergarten zeigt das Kind Auffälligkeiten, im Alter von vier Jahren kommt die Diagnose „globale Entwicklungsverzögerung“. Aber die Mutter weiß immer noch nicht, was eigentlich los ist. Weitere zwei Jahre dauert es, bis sie Klarheit hat: Bei Niklas wird kurz vor der Einschulung das Asperger-Syndrom festgestellt – eine Form von Autismus.

Weiter…

Posted in: Asperger-Syndrom