Haben Autisten zu viel Gehirn?

Posted on 14. November 2011

0


Die Presse.com – Artikel vom 14.11.2011:

Autisten haben im präfrontalen Cortex – dort sitzen die höheren Fähigkeiten, auch die zu Sprache und Sozialkontakt – 67 Prozent mehr Zellen, ihre Gehirne wiegen auch mehr; das zeigte sich zumindest im Vergleich von zwei kleinen Gruppen früh verstorbener Burschen, den eine Gruppe um Eric Courchesne (UC San Diego) angestellt hat (JAMA, 8.11.). Und es deutet darauf, dass schon im Uterus etwas schiefgegangen sein muss: In der 10. bis 20.Schwangerschaftswoche wachsen bei allen Embryos die Gehirne im Überschuss, aber für gewöhnlich wird er vor der Geburt wieder abgebaut. Bei Autisten wird dies durch irgendetwas verhindert, wodurch wissen die Forscher nicht.

Weiter…

 

Posted in: Autismus