Schach als Brücke

Posted on 25. Oktober 2011

0


Münchner Wochenanzeiger – Artikel vom 25.10.2011:

Schwabing · Man muss nicht sprechen, wenn man nicht will. Man muss sein Gegenüber auch nicht unbedingt anschauen. Es genügt, die Augen auf das Spielbrett mit seinen 64 Feldern zu richten und Zug um Zug auszuführen. Schach ist quasi eine wortlose Brücke von Mensch zu Mensch.

Und das erleichtert es vor allem für solche, die nicht gerade mit großem Hallo auf andere zustürmen, sondern eher zurückhaltend sind. Und weil es den meisten Menschen mit Autismus besonders schwer fällt, in Kontakt zu gehen, gibt es seit Ende Juli das Münchner Schachtraining für Autismus-Betroffene.

Weiter…

Posted in: Autismus